KK sieht fern: Serafin on Tour – die Sommerspiele Perchtoldsdorf

Serafin on Tour – die Sommerspiele Perchtoldsdorf

SERAFIN ON TOUR (Kulturmatinee von und mit Harald Serafin)

REZENSION der Sendung vom 06. Juli 2014

ORF III

In dieser Folge besucht Harald Serafin die Burg Perchtoldsdorf mit ihren Sommerspielen. Unter der Intendanz des früheren Volksopern- Regisseurs Michael Sturminger werden hier Sprechstücke aufgeführt. Die Sommerspiele existieren seit 30 Jahren. Heuer wird das „Käthchen von Heilbronn“ von Heinrich von Kleist auf die Bühne gebracht.

Am Anfang steht Serafin vor der noch leeren Tribüne der Burg. Er stellt aufgeregt das Ziel der ersten Tour vor: die Burg Perchtoldsdorf. Es ist ein „liebes“ Städtchen außerhalb von Wien. Hier führt im heurigen Jahr die Burgtheaterschauspielerin Maria Happel Regie. Und diese muss erst aufwändig gefunden werden. Es wird eine Lauf-Tour, bis Serafin Happel an einem gut gefüllten Tisch, zusammen mit anderen Darstellern und Darstellerinnen, nämlich ihrer Familie, antrifft.

Happel verkörpert gleich drei Rollen (Köhlersfrau, Nachtwächter und Tante), und so ganz nebenbei „schupft“ sie Familie und Haushalt. Ihre Töchter Paula und Annemarie sowie ihr Mann Dirk Nocker mischen kräftig im Stück mit. Paula wirkt während des Interviews abwesend, ihre Mutter sprüht vor Energie.

Sobald alle über ihre Rollen befragt sind, macht sich Serafin auf zu den Hauptdarstellern 2014, das Käthchen und Graf Wetter vom Strahl.

Das Haupt-Paar dieser Produktion ist zwar auf der Bühne sehr innig miteinander, privat seien sie nur „gute Kollegen“, wie Anna Unterberger und Nikolaus Barton versichern. Als Käthchen und Graf Wetter von Strahl werden sie diesen Sommer auf der Burg Perchtoldsdorf das Publikum in ihren Bann ziehen. Sechs Wochen Probenzeit liegen hinter den beiden.

Man sieht immer wieder Aufnahmen der Bühne mit moderner Musik, wo sich die Schauspieler und Schauspielerinnen nach Kräften verausgaben. Kondition ist im „Käthchen“ von großer Bedeutung. Diese zeigt auch der Theaterkenner Serafin, als er durch die Gänge der Burg eilt (manchmal kann man kaum folgen) um seine nächste Interviewpartnerin aufzusuchen: Es ist Veronika Glatzner, die die Kunigunde darstellt. Sie verrät schon einmal, dass sich der Graf und sie am Ende nicht bekommen werden. Wolfgang Hübsch, der im Käthchen den Kaiser mimt, kommt leider nicht zu einem Interview.

Danach folgen nocheinmal Sequenzen aus dem Stück: Kämpfe, Fluchtversuche und harsche Aufforderungen. Da müssen die Protagonisten (Happel, Unterberger, Barton) wohl diesen Sommer durch.

 

– MK-

 

Links:

http://tvthek.orf.at/program/matinee-Serafin-on-Tour/8144173/Serafin-on-Tour-Sommerspiele-Perchtoldsdorf/8138712/Serafin-on-Tour-Sommerspiele-Perchtoldsdorf/8147273