Paris in kaltem Blau

Volksoper Wien                                                                                             21. Feb. 2015 Jacques Offenbach war und ist ohne Zweifel ein großer Operettenkomponist, der Vertreter des typisch französischen Tempos und der Schnelligkeit. In der Wiener Volksoper ist sein in letzter Zeit selten gespieltes Werk "Pariser Leben" (eigentlich eine Opera buffa) zu neuem Leben erwacht. Eine Scheinwelt wird hier präsentiert, unterlegt mit sehr, sehr hübschen … Paris in kaltem Blau weiterlesen

Bitte vor den Vorhang, Alina Fritsch!

Alina Fritsch wurde 1990 als Tochter von Burgschauspielerin Regina Fritsch und Ulrich Reinthaller in Wien geboren. Wie ihre Mutter entschied sie sich für die Schauspieler-Laufbahn. In Rollen wie der eines jungen Mädchens, einer Geliebten und einer erwachsenen Frau konnte sie gleichermaßen auftreten. 2014 spielte sie bei den Festspielen Reichenau die Titelrolle in "Effi Briest". Auch … Bitte vor den Vorhang, Alina Fritsch! weiterlesen

Bitte vor den Vorhang, Cornelius Obonya!

Cornelius Obonya stammt aus einer bekannten Schauspielerfamilie (Hörbiger) und studierte am Max-Reinhardt-Seminar, das er aber nach einem Jahr abbrach und bei dem Kabarettisten Gerhard Bronner "in die Lehre ging", lernte. Von der damaligen Direktorin Emmy Werner wurde er 1989 ans Wiener Volkstheater engagiert, seine erste Rolle dort war Eugene in "Brighton Beach Memoirs" von Neil … Bitte vor den Vorhang, Cornelius Obonya! weiterlesen

Bitte vor den Vorhang, Ambrogio Maestri!

Ambrogio Maestri wurde in Pavia/Italien geboren und studierte dort Gesang und Klavier. Seine Familie besitzt ein Restaurant, deshalb ist er nicht nur Sänger (Stimmlage Bariton) sondern auch leidenschaftlicher Koch. Unter Riccardo Muti debütierte er als Falstaff. Er konzentrierte sich zunächst auf Verdi als Komponisten und interpretierte fast alle wichtigen Rollen des Repertoires: Jago, Renato, Giorgio … Bitte vor den Vorhang, Ambrogio Maestri! weiterlesen

Perche me ne rimuneri cosi? – Tosca an der Wiener Staatsoper

Staatsoper Wien                                                                                                         06. Feb. 2015 Die Geschichte rund um Floria Tosca steht schon sehr lang auf dem Spielplan der Oper.  Viele, viele Besetzungen hat diese schon erlebt. Die Inszenierung ist immer noch von Margarethe Wallmann, antik und solide. Der sonst immer von Alfred Sramek verkörperte, ganz und gar nicht humorlose Mesner war diesmal Wolfgang Bankl. … Perche me ne rimuneri cosi? – Tosca an der Wiener Staatsoper weiterlesen

(c) borghese

Bitte vor den Vorhang, Martina Serafin!

Martina Serafin, gebürtige Wienerin, ist Sopranistin und Ensemblemitglied der Wiener Staatsoper. Als Tochter zweier Sänger (Harald Serafin und Mirjana Irosch) begann sie schon in jungen Jahren Bühnenluft zu schnuppern und zu singen. Sie studierte am Konservatorium ihrer Heimatstadt und debütierte 2005 an der Staatsoper als Donna Elvira. Bald interpretierte sie Rollen wie die Tosca (diese nicht nur in Wien, sondern … Bitte vor den Vorhang, Martina Serafin! weiterlesen