Bitte vor den Vorhang, Ambrogio Maestri!

Ambrogio Maestri wurde in Pavia/Italien geboren und studierte dort Gesang und Klavier. Seine Familie besitzt ein Restaurant, deshalb ist er nicht nur Sänger (Stimmlage Bariton) sondern auch leidenschaftlicher Koch. Unter Riccardo Muti debütierte er als Falstaff. Er konzentrierte sich zunächst auf Verdi als Komponisten und interpretierte fast alle wichtigen Rollen des Repertoires: Jago, Renato, Giorgio Germont, Amonasro, Simon Boccanegra, Rigoletto und Nabucco.

Später kamen andere Partien hinzu, wie die des Dulcamara (L´elisir), Tonio (Fille du Regiment) oder Alfio (Cavalleria).

Er gastierte in Barcelona genauso wie in Mailand, New York oder Zürich und Paris.

Aktuell ist er an der Wiener Staatsoper in der Partie des Scarpia (Tosca) zu hören.