Bitte vor den Vorhang, Cristina Antoaneta Pasaroiu!

(c) Patrik Hänggi

Die Sängerin mit der Stimmlage Sopran wurde in Bukarest/Rumänien geboren und begann im Alter von 12 Jahren zu singen. Am Conservatorio Giuseppe Verdi in Mailand/Italien studierte sie Gesang bei Prof. Terranova. Ihren Bachelor bestand sie mit Auszeichnung. Sie beendete ihr Studium an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien.

Pasaroiu ist Preisträgerin zahlreicher Wettbewerbe in Rumänien und Deutschland.

Ihr Repertoire umfasst – besonders im Französischen Fach – viele Partien, wie Leila aus den „Perlenfischern“, Antonia in „Les Contes“, Manon oder Romeo et Juliette. Auch das italienische Fach beherrscht sie, wie sie mit der Mimi aus „Bohéme“, Fiordiligi in „Cosi fan tutte“, oder der Titelrolle in „Suor Angelica“ bewies.

An der Opera de Nice/Frankreich erzielte sie einen großen Erfolg neben Neil Shicoff als Rachel in La Juive.

In Österreich wurde sie einem breiteren Publikum unter anderem durch ihre Violetta in der „Traviata“ bei Gustav Kuhn bei den Tiroler Festspielen Erl /Österreich bekannt.