Klassik-Angebote

Operetten-Masterclass mit bekannter Opernsängerin beim Lehár Festival Bad Ischl

Das Lehár Festival Bad Ischl ist um die Nachwuchsförderung bemüht: Es gibt das Angebot einer neuen Meisterklasse im Sommer für interessierte junge Sängerinnen und Sänger. Es steht unter dem Motto: Publikumslieblinge made in Bad Ischl.

Junge Talente können sich beim Festival bewerben und von 11. – 17. August 2019 im Kongress- und Theaterhaus Bad Ischl neue Erfahrungen sammeln. Stimme, Sprechtechnik, Ausdruck und Bewegungstechnik sowie Bühnenpräsenz und ein Karriere-Coaching stehen auf dem Programm der Meisterklasse.

Voraussetzungen sind fundierte Gesangskenntnisse und sehr gute Kenntnisse der deutschen Sprache. Am Ende der Trainingswoche winkt die Chance, sich vor Agenten und Presse sängerisch beweisen zu können. Dies im Rahmen eines Abschlusskonzertes unter der musikalischen Leitung von Gerald Krammer. Schon in der Mitte der Woche bietet sich ausgewählten TeilnehmerInnen die Möglichkeit, die Gesangssoli der Schubert-Messe Nr. 4 und des Regina Coeli von Mozart (KV 276) in der Pfarrkirche St. Nikolaus mit Chor und Orchester des Lehár Festivals zu singen.

Opernsängerin Linda Plech, sehr erfahren in der Materie, wird die Operetten-Meisterklasse leiten. Hochkarätige Dozenten wie Daniel Prohaska (Vocal Coach), Thomas Enzinger (Regie), Claus-Peter Corzilius (Atemtechnik), Jonas Kägi (Bewegungstechnik), Tamar Kurtskhalia (Repetition) und Erich Seitter (künstlerische Beratung) werden sie dabei unterstützen.

Anmeldungen zur Meisterklasse werden noch bis 31.05.2019 entgegengenommen. Die Kursgebühr für eine aktive Teilnahme beträgt 550 Euro. Eine Bearbeitungsgebühr von 40 Euro ist zu entrichten. Die Auswahl der TeilnehmerInnen erfolgt in zwei Vorsingen, eine Repetitorin steht zur Verfügung.

Informationen (weiterführend) unter:

http://www.leharfestival.at/meisterklasse-des-lehar-Festivals-2019/

Telefonnummer:
+43 (0)6132 23839

Volksopern-Fest zur Eröffnung der Spielsaison 2017/18!

 

Volksoper_Wien__c__Dimo_Dimov_Volksoper_Wien

Die Volksoper Wien (c) Dimo Dimov

 

 

Die Volksoper Wien ist Wiens 4-Sparten-Haus für Kultur und Kunst in erstklassiger Besetzung. Das geschichtsträchtige Haus offeriert auch heuer wieder zur Eröffnung ein buntes Programm, welches Jung und Alt anlocken soll, sich die Spielstätte anzusehen und sich auch aktiv ins Geschehen einzumischen. Nachstehend das aktuelle Programm für das Volksopernfest am 02. September!

Volksopern-Fest
Die Volksoper feiert den Saisonstart mit einem Eröffnungsfest am 2. September und bietet dem Publikum außergewöhnliche Einblicke in den Theaterbetrieb.
Kostümflohmarkt
10:00-14:00 Uhr
Probebühne 1, Severingasse 7/Ecke Wilhelm-Exner-Gasse
Offene Bühne
12:00-15:00 Uhr
Erkunden Sie die Bretter, die die Welt bedeuten! Unsere technischen Mitarbeiter weihen Sie in die Geheimnisse der Bühnenmaschinerie ein und zeigen Ihnen, wie Drehbühne, Schnürboden und Versenkung funktionieren. Bei den Garderoben und im Zuschauerraum sehen Sie Bühnenbildmodelle, Kostümentwürfe, Videos und vieles mehr.
Für den Zutritt zur Bühne erhalten Sie ab 12:00 Uhr Zählkarten im Kassenfoyer der Volksoper.
Bühne vor der Volksoper
12:30 Uhr Solisten des Jugendchores
13:30 Uhr Kantinenbrass
14:30 Uhr Musik-Quiz
15:30 Uhr Salonorchester
17:30-18:30 Uhr Cotton Club
Junge Volksoper
12:00-16:00 Uhr
Kreatives Malen für Kinder
Fest bei Orlofsky
Den Höhepunkt des Tages bildet das Fest bei Orlofsky um 16:30 und 19:00 Uhr. Erstmals konnten sich theaterbegeisterte Gäste dazu anmelden, in einer Vorstellung mitzuwirken. Erleben Sie das Debüt von 70 Laiendarstellern, die in der Regie von Robert Meyer gemeinsam mit unseren Solisten, dem Chor, dem Wiener Staatsballett und dem Orchester der Volksoper im zweiten Akt der Kultoperette Die Fledermaus mitspielen.
Wenn Sie zusehen möchten, erhalten Sie ab 1. September kostenlose Karten an der Kasse in der Volksoper.
Bei Schlechtwetter müssen die Veranstaltungen vor der Volksoper abgesagt werden.
Information:
Tel.: +43 514 44-3670
E-Mail: fest@volksoper.at

Uwe Kröger: „Ich bin, was ich bin“ in Neunkirchen/Niederösterreich

Musicalstar, Kultstar, einfach Uwe: Uwe Kröger möchte allen zeigen, „wer er ist“, und tut das mittels seines Buchtitels „Ich bin, was ich bin“. Diese Biografie schenkte er sich selbst und natürlich seinen Fans zum Geburtstag. Mit langjährigen Rollen wie dem „Tod“ in „Elisabeth – Das Musical“ und „Joe Gillis“ in „Sunset Boulevard“ hat er sein Profil geformt.

Jetzt stellt er ein „intimes Vortragsprogramm“ vor, welches dem Publikum Einblick in seine Karriere, seine Leidenschaft für die Bühne und auch Privates gibt. Es trägt ebenso den Titel: Ich bin, was ich bin. Er wird aus seinem Buch lesen und von einer Pianistin am Klavier bei seinen spannenden, packenden und auch sentimental-anrührenden Gesangsdarbietungen begleitet.

Nun haben auch seine Neunkirchner Fans Gelegenheit, ihrem Idol zuzuhören:

Am Freitag, 21. April um 19:30 tritt Uwe Kröger im VAZ der Arbeiterkammer Neunkirchen auf und wird Sie mit seiner Musicalstimme und seinen Darbietungen fesseln.

Es gibt noch Restkarten, es empfiehlt sich schnell zu sein.

Bettelnder Student an der Wiener Volksoper? Schwamm drüber!

Man würde sich doch wundern, wenn ein Student im Foyer der Volksoper Wien stünde und um Einlass „betteln“ würde. Das ist hier nicht der Fall, denn es geht um Carl Millöckers gleichnamiges Werk „Der Bettelstudent“, eine oft gespielte Operette mit politischen Beziehungen zwischen Sachsen und Polen. Und natürlich spannt sich der Bogen – wie so oft in solchen Werken – um die Liebe zwischen zwei Menschen.

An der Volksoper wird eine sehr moderne Inszenierung gegeben, sie stammt von Anatol Preissler, das Dirigat übernimmt Wolfram Maria Mertig. Volksopernstars wie Sulie Girardi als Palmatica Gräfin Nowalska, als ihre entzückende Tochter Laura die junge, nicht minder entzückende Rebecca Nelsen, ihre Schwester Bronislawa Elisabeth Schwarz, Morten Frank Larsen (früher oft Danilo) gibt bereits den Oberst Ollendorf, dem ein Kuss auf die Schulter von Laura zum Verhängnis wird.

Weitere Termine des „Bettelstudenten“ an der Wiener Volksoper: 15. April, 19. April, 03. Mai

Osterfestspiele Salzburg: Die „Walküre“ unter Christian Thielemann

ofs salzburg

walküre

Foto: Osterfestspiele Salzburg

 

Traditionsreich und doch mit einer Prise Moderne: Die Salzburger Osterfestspiele wurden gerade erst eröffnet. Den fünfzigsten Geburtstag feiert man hier standesgemäß kulturell, mit Christian Thielemann als „Zeremonienmeister“ seiner Sächsischen Staatskapelle Dresden. Die „Walküre“ des Komponisten Richard Wagner fand die Bühne.

Thielemann gilt als profunder Kenner älterer Werke, und so ließ er es sich nicht nehmen, ein „Flashback“ zu unternehmen, in die Zeit, als Herbert von Karajan selbst die Walküre dirigierte.

Es treten Anja Kampe (Brünnhilde), ihre Namensvetterin Anja Harteros (gesangliches Unikum und oft gefeierte Jonas-Kaufmann-Bühnenpartnerin mit ihrer ersten „Sieglinde“) sowie Peter Seiffert als Siegmund auf.

Die von Herbert von Karajan gegründeten Festspiele zeigen heuer Oper von 08.-17. April!

 

Die Salzburger Festspiele 2017 – Mit dem Festspielpartner Audi erleben Sie die Salzburger Festspiele auf besondere Art.

 

 

Termine:

JEDERMANN

mit Tobias Moretti, Stefanie Reinsperger

21. Juli (Premiere), 23., 28., und 29. Juli, 03., 07., 14., 18., 20., 24., 26. und 28. August 2017

 

AIDA

Giuseppe Verdi

Die Wiener Philharmoniker unter Riccardo Muti,

mit Anna Netrebko und Francesco Meli

09. August 2017

mit Victoria Yeo und Yusif Eyvazov

22. August, 25. August 2017

 

I DUE FOSCARI – Konzertante Aufführung

Giuseppe Verdi

mit Plácido Domingo, Joseph Calleja

11. August, 14. August 2017

 

LA CLEMENZA DI TITO

Wolfgang Amadeus Mozart

mit Russell Thomas, Golda Schultz

13. August 2017

 

LADY MACBETH VON MZENSK

Dimitri Schostakowitsch

Die Wiener Philharmoniker, Ferruccio Furlanetto, Maxim Paster

15. August 2017

 

ARIODANTE

Georg F. Händel

mit Cecilia Bartoli, Rolando Villazón

16. August (Premiere), 22. und 28. August

 

LUCRETIA BORGIA

Gaetano Donizetti

mit Juan Diego Floréz, Krassimira Stoyanova

27. August 2017

 

 

Audi bietet Ihnen hierzu VIP-Arrangements.

Preise „Audi VIP Arrangements“

Oper

(La Clemenza di Tito, Lady Macbeth von Mzensk, Ariodante) € 1.125 p.P. im Doppelzimmer

Aida € 1.145 p.P. im Doppelzimmer

 

Konzertante Aufführung

(I due Foscari, Lucretia Borgia) € 1.050 p.P. im Doppelzimmer

 

Schauspiel

Jedermann € 830 p.P. im Doppelzimmer

Einzelzimmer sowie Verlängerungsnächte buchbar auf Anfrage!

 

Hotels

Romantikhotel Gmachl  (**** Superior)

Der älteste Familienbetrieb Österreichs, in Elixhausen, am grünen Stadtrand, 8 km vom Stadtzentrum Salzburg, moderner Entspannungs- und Wellnessbereich, liebevoll eingerichtete Zimmer

oder

Hotel Crowne Plaza Salzburg – The Pitter

2014 renoviertes Traditionshotel, direkt gegenüber vom Mirabellgarten und 10 Gehminuten von der Altstadt. Traumhafter Ausblick und kulinarische Erlebnisse vom „IMLAUER – Sky – Bar und Restaurant“ im neu gebauten Dachgeschoss.

 

Die Audi VIP Arrangements

–> 1 Übernachtung im Romantikhotel oder im Crowne Plaza

–> Get together mit Drinks und Canapés

–> Festspielkarte Oper, Oper konzertant oder Schauspiel 1. Kategorie

–> Audi VIP Shuttle zur Aufführung und vom Restaurant zurück zum Hotel

–> 1 Programmheft der Salzburger Festspiele 2017

–> Pausenempfang (nicht bei „Jedermann“)

–> Dinner plus Tischgetränke

–> Gruppentrinkgelder

–> Reisebetreuung durch die festival service gmbh

 

Reservierung und Informationen

festival service GmbH, Maxglaner Hauptstraße 12, 5020 Salzburg

Telefon: +43 662 855107, Email: info@festivalservice.com