Salzkammergut

Es ist wieder Saison in Bad Ischl: Mit drei Operetten-Produktionen

 

008_ischl

Kaiservilla in Bad Ischl (c) WR

 

enzinger

Thomas Enzinger, Intendant  (c) thomasenzinger.com

 

 

 

Die Kaiserstadt Bad Ischl (Sommerresidenz von Kaiserin Sisi und dem Haus Habsburg) wurde zum kulturellen Mittelpunkt des Salzkammerguts. In einer Wahl wurde sie zum beliebtesten Sommerfrische-Ort Österreichs erkoren. Auch 2017 beweist die Stadt wieder hohe Affinität zur Kunst – und lockt die Besucher mit Operetten.

Drei Operetten-Premieren gestaltete der Alt-Intendant Dr. Michael Lakner für die Saison 2017. Sein Nachfolger, Thomas Enzinger, bezeichnet das Salzkammergut als eine „magische Region“. Nach „vielen Jahren der Wanderschaft als Regisseur“ sei er nun angekommen. Für 2018 plant er einen Schwenk in Richtung Revueoperette.

Die drei Premieren 2017:

15. 07. :

Der vielfach beachtete Klassiker Die lustige Witwe bringt den Esprit Pontevedros ins Salzkammergut. Eine moderne Inszenierung mit viel Schwung und tollen Stimmen ist das Ergebnis. Es singen und spielen Steven Scheschareg (als Zeta), Reinhard Alessandri (als Danilo), Regina Riel (Hanna Glawari) und Verena Barth-Jurca (als Valencienne).

21.07.:

Der selten gespielte Operettenkomponist Fred Raymond „wartet auf“ mit einer entzückenden Geschichte rund um das Hotel „Zum Salzburger Nockerl“, der Saison in Salzburg. Turbulente Stimmung und Anlehnungen an das „Weiße Rössl“ sind inkludiert. Alois Walchshofer als Wirt, Monika Rebholz als Nichte Steffi, Theresa Grabner als Mehlspeisköchin und Roman Martin als Chefmechaniker sind dabei.

12.08.:

Ernst und doch liebenswürdig: Die ganze Geschichte um die junge, arme Geliebte von Napoleon Bonaparte, Josephine Beauharnais. Sie steigt an seiner Seite in der Kaiserin Josephine zur Kaiserin Frankreichs auf und unterstützt ihn in allen Belangen bedingungslos. Eine halbszenische Aufführung mit Vincent Schirrmacher als Napoleon und Miriam Portmann als seine Geliebte Josephine.

 

 

 

A STORY ABOUT…Otto Schenk & DER IRRSEE

(c) salzkammergut.at

Oberhofen am Irrsee (c) salzkammergut.at

Der große Theatermann, Komödiant Otto Schenk (wer hat von seiner Vielseitigkeit als Schauspieler, Regisseur, „Dirigent“ und Menschenunterhalter noch nicht gehört), arbeitet viel. Er liebt seinen stets vollen Terminkalender, den er zusammen mit Gattin Renee koordiniert. Andere in diesem Alter (er feierte jüngst seinen 85. Geburtstag) sind längst in Pension gegangen, aber für einen Vollblutkünstler wie ihn ist der Ruhestand kein Thema. Es würde ihm fürchterlich „fad“ werden. Ein Unruhestand aber auch nicht. Und darum hat er sich für kleinere Auszeiten von seiner fordernden Berufung, den Brettern, die die Welt bedeuten, einen feinen Rückzugsort ausgesucht.

„Im Salzkammergut, da kann man gut lustig sein.“ Diesen berühmten Satz aus dem Benatzky-Singspiel „Im Weißen Rössl“ hat offenbar auch Schenk beherzigt. Denn der Träger des Titels Kammerschauspieler weiß: Man braucht auch einen Ort, an dem man ein wenig abseits des Berufes, des Trubels, der Bekanntheit einfach nur „sein“ kann.

Otto Schenk im Theater in der Josefstadt (c) Theater in der Josefstadt

 

Dass für Schenk dieser Ort im Salzkammergut liegt, ist beileibe kein Zufall. Denn: In den 1970 er Jahren hatte der Schauspieler Bedarf, eine Unterkunft nahe der Salzburger Festspiele, also der Festspielstadt, zu haben. Und direkt in der Stadt zu wohnen, war ihm offenbar ein bisschen zu nah an der Wirkstätte, wo er etwa „Was ihr wollt“ inszenierte oder auch „Baal“ (Cerha). Er spielte hier auch Rollen wie Plutzerkern im Talisman, Teufel im Jedermann oder Gluthammer im Zerrissenen. Alles Rollen, die einem viel abverlangen.

Also fand er nach Recherche den schönen Irrsee, den wärmsten See im Salzkammergut. Und baute dort sein Sommerrefugium. Es war ein ehemaliger Campingplatz, auf dem er sein kleines Paradies gemeinsam mit seiner Gattin baute.

Der Irrsee (c) Salzkammergut.at

 

Zum Glücklichsein hier braucht Schenk nicht viel, nach eigenen Angaben, nur sein Plätzchen zum Baden und seinen Lieblingswirt, den Seewirt am Irrsee.

Seewirt am Irrsee (c) seewirt.com

Ein schöner Ort zur Erholung für ein seit vielen Jahren glückliches Theaterpaar.

(c) privat

Otto und Renee Schenk bei ihrer Hochzeit (c) privat