Rudolf Buchbinder konzertiert im Wiener Musikverein.

Aus der Reihe „Große Solisten“ ist wohl einer nicht wegzudenken: Es handelt sich um den Meister des Tasteninstrumentes Rudolf Buchbinder. Er zeigt im Wiener Musikverein demnächst wieder den Wohlklang eines Haydn und eines Beethoven.

Mit dem Wiener Musikverein verbindet den Pianisten Rudolf Buchbinder eine lange Geschichte: Denn schon als Jugendlicher trat er dort in Konzerten auf. Bei seinem aktuellsten Konzert am kommenden Montag bietet er nicht nur für Beethoven-Anhänger die hingebungsvolle „Sonata appassionata“ wie die Klaviersonate in f-Moll, op. 57, genannt wird. Nein, auch vom Haus- und Hofkomponisten von Esterházy, Joseph Haydn, wird ein Beitrag gebracht: Die Sonate für Klavier in F-Dur. Und zum „Darüberstreuen“ besinnt sich Meister Buchbinder auf Franz Schubert: Vier Impromptus für Klavier.

Info:

Rudolf Buchbinder – Zyklus „Große Solisten“ im Wiener Musikverein

Termin: 14.05.2018, 19:30

Ort: Großer Saal des Wiener Musikvereins

Karten: http://www.musikverein.at