Happy Birthday!

HAPPY BIRTHDAY, Clemens Unterreiner!

 

Der Wiener Bariton Clemens Unterreiner feiert an „seinem Haus“, der Wiener Staatsoper, immer wieder Erfolge in schwierigen Rollen. Seine Karriere hat er sich mit viel Biss und Durchhaltevermögen erarbeitet. Der damalige Direktor der Oper, Ioan Holender, war anfangs von Unterreiners Gesangskünsten nicht sehr angetan. Aber er gab ihm eine Chance, sich zu beweisen. Und diese nützte er! Dass in ihm Talent schlummert, war nicht mehr anzuzweifeln, als er 2005 Ensemblemitglied der Wiener Staatsoper wurde.

Ganz aktuell arbeitet er in der Rolle des Herman in Dantons Tod (Gottfried von Einem) gesanglich an der nächsten Premiere im Haus am Ring.

Klingers Kulturpavillon wünscht Alles Gute zum Geburtstag!

Plácido nuestro feiert Geburtstag! Der Tenorissimo freut sich auf weitere Highlights!

csm_domingo_4c4bdfc720

 

Plácido Domingo, spanischer Opernstar der Superlative. Vielbeschäftigt, engagiert, war er Teil der „Drei Tenöre“. Aber auch solo hört er sich sehr gut an. Die Wiener Staatsoper bezeichnet ihn als einen der bedeutendsten Künstler des 20./21. Jahrhunderts. Er setzt Maßstäbe in der Interpretation von Rollen. Sein Repertoire umfasst 147 Rollen. Unfassbar, eigentlich….

Bei den Salzburger Festspielen triumphierte Domingo in „I Due Foscari“, er wollte „AIDA“ ganz groß herausbringen – seine World Stadium Tour wurde aber leider nichts – er singt unermüdlich, auf der ganzen Welt. Auch zur Operette, welch Wunder, hat er sich früher bekannt: Sein Album „Romanzas de Zarzuelas“ (Zarzuela = spanische Operette) von 1990 wurde zum Erfolg. Er wuchs in einem Haus dieser Tradition verpflichtet auf.

Domingo mag als einer der letzten gelten, die stimmliche Mittel wirklich noch ausschöpfen. Energie und Kondition sind seine gepachteten Schlagworte. Vor kurzem hat er von den Medien vielbeachtet die Eröffnung des Wiener Philharmonikerballes dirigiert.

In Wien ist Plácido Domingo im Mai 2018 wieder zu erleben: In La Traviata (Verdi).

 

HAPPY BIRTHDAY, Daniel Serafin!

 

2W3cP-0H

Daniel Serafin (c) Christian Houdek

 

Schließt sich eine Tür, öffnet sich bekanntlich eine andere: Der Kulturmanager Daniel Serafin verabschiedete sich jüngst von einem echten Herzensprojekt, dem Österreichischen Musiktheaterpreis. Nun zieht es ihn in eine Herzensstadt: In New York City (wo er auch, wenn er nicht in Wien weilt, lebt) wird der „Viennese Opera Ball“ – A Celebration of the cultural and economic relationships between Austria and America –  im Februar über die Bühne gehen, welcher mit Serafin als Artistic Director in eine hoffnungsfrohe Zukunft blicken kann. Auch im Charity-Sektor engagiert sich Daniel Serafin immer wieder.

Seine Bariton-Stimme hat er darob auch nicht ad acta gelegt: Als Konzertsänger erfreut er nach wie vor sein Publikum. Man darf gespannt sein und bleiben.

Der Kulturpavillon wünscht Alles Gute zum Geburtstag!

С днем ​​рождения, HAPPY BIRTHDAY, Dmitri Hvorostovsky!

 

 

 

Dmitri Hvorostovsky

(c) dm.media

 

 

Der sibirische Bariton, wohlbekannt von allen namhaften Opernbühnen dieser Welt, brachte eben erst ein brandneues Album auf den Markt: Russia Cast Adrift nennt er sein neuestes Werk. Geboren in Krasnoyarsk, studierte er auch hier Gesang. Bald zog es ihn an namhafte Häuser wie die Opernhäuser in Paris, München, die Metropolitan Opera in New York, Wien und Chicago.

Auch singt er oft Konzerte mit russischen Liedern, die ihm sehr am Herzen liegen, in Städten wie St. Petersburg, Kiev, Sochi und auch in New York. Sein Konzert am Roten Platz in Moskau ist vielen noch sehr gut in Erinnerung.

Auch an der Wiener Staatsoper ist Dmitri Hvorostovsky immer gern gesehener Gastsolist.

Der Kulturpavillon wünscht HAPPY BIRTHDAY! С днем ​​рождения

 

 

HAPPY BIRTHDAY, Mathias Hausmann!

 

 

galerie_22

Mathias Hausmann (c) mathiashausmann.com 

 

 

Der Grazer Bariton, Opernsänger Mathias Hausmann, sang sehr erfolgreich in der Spielzeit 2016/17. Diese brachte für den vielbeschäftigten Sänger Rollendebüts wie den Enrico Ashton in „Lucia di Lammermoor“, oder aber auch die Uraufführung von Thomas Morses „Frau Schindler“, wo er den Oskar Schindler verkörperte.

In der folgenden Spielzeit kommt für ihn der Rodrigo, Marquis di Posa, in „Don Carlo“ an der Oper Leipzig. Auch in Österreich wird er in der Funktion des Konzertsängers auftreten, Adam Fischer wird ihn zwei Mal bei den Haydn Festspielen in Eisenstadt/Burgenland musikalisch begleiten.

Klingers Kulturpavillon wünscht Alles Gute zum Geburtstag!

HAPPY BIRTHDAY, Christoph Waltz!

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Christoph Waltz is one of the best-known actors of the century. Waltz is an Austrian-Born actor who cannot count his Awards anymore. He studied at Max Reinhardt Seminar, Vienna. He is widely known for his work with American filmmaker Quentin Tarantino and for two of the films they worked on together, Waltz received the most important Award actors could ever get. He portrayed Hans Landa, Standartenführer of the SS, in Tarantino´s „Inglourious Basterds“, a movie about world war II. In German, reviewers said „Willkommen im 2. Weltkrieg frei nach Tarantino“, which means „Welcome to world war II according to Tarantino“. Times later, Waltz presented his „collaboration“ with Quentin T. again: „Django Unchained“. 2 Times Waltz won „Best Supporting Actor“ @ the Oscars for both movies, one time for Hans Landa, another time for Dr. King Schultz.

Not only to mention his films, Waltz is a brilliant, character- ennobling actor, as well as he is a very charming Person, especially when it Comes to greet his fans. His Austrian mother, Elisabeth Waltz-Urbancic, was/is a costume designer and has written a book about her life and childhood: „4 Kinder und ein Zeichentisch“ – „Four children and a drawing table“.

Christoph Waltz also is fond of having staged an opera: His first work of Art in this genre was „Der Rosenkavalier“ (2013) at the Vlaamse Opera in Antwerpen. A second direction is announced to be „Falstaff“ in 2017.

Waltz will be the Special Guest of this years „Viennale“, the famous Film Festival in Vienna, Austria.

Klingers Kulturpavillon wishes a Very Happy Birthday!

 

Auguri, HAPPY BIRTHDAY Davide Damiani!

 

Davide_Damiani_1140x760_01

Davide Damiani (c) puntoopera

 

Der italienische Bariton Davide Damiani machte bereits 2015 im Steinbruch von St. Margarethen in Tosca als profunder Scarpia von sich reden. Studiert hat er in Pesaro, Parma, Tel Aviv und Zürich. Gesungen hat er schon an allen wichtigen Institutionen von Wien über die Cote d´ Azur bis Frankfurt. Riccardo Muti und Zubin Mehta sind nur zwei der Dirigenten, mit denen er bereits gearbeitet hat. Aktuell ist der Sänger mit Halskrause bestückt. Warum? Er ist wieder einmal bei der Oper im Steinbruch zu erleben: Als Rigoletto.

Klingers Kulturpavillon sagt Auguri und Happy Birthday!

HAPPY BIRTHDAY, Eugene Amesmann!

 

eugene-amesmann-3

(c) obrassoconcerts

 

 

Geboren in Tirol, wuchs Eugene Amesmann in Wien auf. Schnell bekam er nach seiner Ausbildung unter anderem am Prayner Konservatorium Wien und bei Prof. Plech in Wien Engagements als Tenor in Annaberg, am Eduard-Winterstein-Theater. Hier sang er große Partien wie Alfredo, Don Jose und Don Carlos. Später wurde er Gastsolist am Stadttheater Baden und sang mehr Operette. Wiener Blut und Das Dreimäderlhaus wurden zu seinen Projekten. Zahlreiche Operettenfestspiele beehrte er bereits, wie das Lehár Festival Bad Ischl, oder das Stadttheater Bad Hall.

Heute ist Amesmann freischaffender Künstler mit einer regen Konzerttätigkeit in Österreich und Deutschland. Am Stadttheater Bad Hall spielte er kürzlich in Orpheus in der Unterwelt.

 

Der Kulturpavillon wünscht Alles Gute zum Geburtstag!

HAPPY BIRTHDAY, Santiago Ziesmer!

 

santiago

Santiago Ziesmer (c) SK

 

 

Der in Spanien geborene Santiago Ziesmer, überall bekannt und beliebt als deutsche Stimme eines „kleinen gelben Schwammes“ namens Spongebob, ist Synchronsprecher und wie er selbst sagt, bedient er einen Teilbereich des Schauspielers, den Synchronschauspieler. Hierbei versucht er stets das Original punktgenau zu treffen. Wenn man eine Figur spricht, muss man sich auch deren Gestiken, Mimiken und Ausdrucksweisen aneignen können. Richtige Empathie ist nötig. Dies alles beherrscht Ziesmer auf seine ganz eigene Weise. In unzähligen Filmen ist seine Stimme zu hören. Auch als Theaterschauspieler reüssiert er regelmäßig und erfreut sein Publikum mit komödiantischen Partien. Er tritt zum Beispiel bei der komödiantischen Dinnershow „La Famiglia“ (rund um eine italienische Hochzeit) in Berlin auf oder wie gerade aktuell, im Schlosspark-Theater Berlin in der Komödie „Funny Money“ von Ray Cooney.

Klingers Kulturpavillon gratuliert herzlich zum Geburtstag!

Днем Народження Pavel Kachnov!

 

pavelkachnov

(c) Artos ensemble

 

Der Pianist und Dirigent Pavel Kachnov studierte an der Nationalen Musikakademie in Kiev und an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Wien bei Oleg Maisenberg. Als Solist und Kammermusiker ist er viel unterwegs. Für den ORF gab und gibt es Rundfunkaufnahmen seiner Auftritte. Als Preisträger zahlreicher wichtiger Klavierwettbewerbe (Madrid & ganz Spanien), und der Prokofiev International Competition ist seine Person geschätzt und gefragt, auch wenn es um die Begleitung von Künstlern an seinem präferierten Instrument geht. So begleitet er viele namhafte Künstler(innen) wie Krassimira Stoyanova oder Clemens Unterreiner musikalisch. Kachnov spielt im Artos Ensemble und gab 2009 sein Debüt als Dirigent der Nationalphilharmonie der Ukraine.

 

Klingers Kulturpavillon wünscht Alles Gute zum Geburtstag!