SOMMERBühne 1: Junge Alte und die Schwester – Kultursommer Laxenburg mit „EWIG JUNG

Kultursommer Laxenburg/Komödienspiele in der Franzensburg                                                 Juni 2015

Intendant Adi Hirschal bringt dieses Jahr ein Songdrama zur Aufführung. Dieses stammt von Erik Gedeon, dem ehemaligen musikalischen Leiter des Thaliatheaters in Hamburg und verlangt nach gesangsaffinen Schauspielern. Ewig Jung heißt die österreichische Erstaufführung. Und wie jedes Jahr geht es in Laxenburg ordentlich rund, wer ein ruhig dahinplätscherndes Stück erwartet, der wird enttäuscht. Junge „Alte“ bringen sich hier ordentlich in das Geschehen ein.

Allen voran überrascht Maddalena Hirschal als recht alte Dame, die sicherlich viel Zeit in der Maske verbringen musste. Im rosa Tweed-Kostümchen fegt sie über die Bühne, als wäre sie noch ganz jung und voller Elan. Singen, das ist so eine Sache, die das ganze Ensemble mit Leidenschaft betreibt. Die jungen „Alten“ rocken sich durch das Repertoire der 1960er bis 199oer mit Hits wie „Stayin´Alive“ oder „I will survive“. Sigrid Spörk, vielbekannt als Volksschul-Lehrerin Vivi aus dem Kinderfernsehen, gibt eine sehr glaubwürdige Krankenschwester, die den Bewohnern des zum Altenheim umfunktionierten Theaters im Jahr 2062 das Leben ein wenig schwermacht. Denn liebevoll bis sehr streng will sie die „Belegschaft“ dazu motivieren, mit ihr gemeinsam Kinderlieder zu singen und begeistert mitzuklatschen. Ganz klar, dass das die „Junggebliebenen“ langweilt, ziehen sie doch teilweise Nirvanas „Smells like Teen Spirit“ vor. Musikalische Vorträge über das Alter und Krankheiten runden das Programm der Schwester Sigrid ab. Dieses „genießen“ Adi Hirschal als sehr alter Bewohner, der „Buona Sera, Signorina“ mit schwingendem Gehstock und grauer Perücke zum Besten gibt genauso wie Christian Deix oder Ben Rufin als weitere achtbare Ensemblemitglieder. Erhebt ein Darsteller die Stimme, singen die anderen kräftig mit und swingen und rocken sich durch den Altersheim-Alltag. Leider musste die Premiere aufgrund anhaltenden Schlechtwetters kurz vor Ende abgebrochen werden. Regie führt Adi Hirschal selbst, die musikalische Leitung liegt bei Thomas Mahn, der ebenfalls mitspielt. Choreografiert wurde das Ganze von Ferdinando Chefalo, der schon für die ORF-Show „Dancing Stars“ arbeitete. Sehr unterhaltsame, leichte Kost also heuer auf der Franzensburg.

-Martina Klinger-

Information:

Spielzeiten: Premiere 14. Juni, danach jeweils Samstag und Sonntag um 16:30 Uhr. Gespielt wird bis 16. August 2015.

Spielort: Hof der Franzensburg in Laxenburg, NÖ

Link: http://www.kultursommerlaxenburg.at