Sopran aus Barcelona – Victoria de los Angeles

Los-Angeles-Victoria-de-9[1966]

Die berühmte spanische Sopranistin Victoria de los Angeles (1923-2005) war ein lyrischer Koloratursopran. Sie studierte in Spanien bei Dolores Frau und sang bereits mit 18 (!) Jahren ihre erste Mimi. Am Teatre del Liceu sang sie ihre ersten Rollen, darunter auch die Gräfin in Le nozze di Figaro. Einen internationalen Gesangswettbewerb in Genf gewann sie mit links.

Ähnlich wie Maria Callas und Giuseppe di Stefano als Traumpaar der Oper galten, so tat sich Victoria de los Angeles mit dem schwedischen Tenor Jussi Björling zusammen und studierte gemeinsam mit ihm viele Rollen ein.

Ihr Weg führte sie vom Gran Teatre del Liceu (Barcelona) über das ROH (Covent Garden, London), bis zur Metropolitan Opera (New York).

1969 zog sie sich von der Opernbühne zurück und sang nur noch Konzerte.

Wunderschön geriet ihre Aufnahme von „O mio babbino caro“.