Mozart unter der Lupe – Station 8

STATION 8:

Constanze und Wolfgang, letzte Sinfonien

Wolfgang leidet an Depressionen und hat Geldsorgen. Seine Frau Constanze ist ihm zumindest finanziell keine ganz so große Stütze, da sie zuweilen lieber die Moneten ausgibt, als sie zu verdienen. Trotzdem hat sie der Schwiegervater Leopold Mozart als eine Frau gewürdigt, die den Haushalt in ökonomischer Weise geführt hätte. Wolfgang und seine Frau wohnen für die damalige Zeit eher luxuriös. Constanze lebt mit Wolfgang, der so seine liebe Not mit einer vorausschauenden Lebensplanung hat.

Im Jahr 1788, in insgesamt wenigen Wochen, schreibt er seine letzten drei Sinfonien. Es sind diese KV 543, 550 und 551. Immer einsamer wird Wolfgang, trotz immerwährender Umsorgung zuhause. Angeblich hat  er für das Jahr 1788 eine Reise nach England geplant, ist diese aber nie angetreten, vielleicht aus Geldmangel, vielleicht aus Angst, krank zu werden.