SUNSET BOULEVARD“ – der Mythos eines Musicals / Die bevorstehende Neufassung am Broadway mit Glenn Close

 

Das bekannte Musical „Sunset Boulevard“  von Andrew Lloyd Webber: Es hat den Film „Boulevard der Dämmerung“ von Billy Wilder zum Vorbild.  Es war stets in herausragenden Besetzungen zu sehen: Im Londoner Adelphi Theatre wurde das Musical 1993 zum ersten Mal aufgeführt. Das Rhein-Main-Theater in Deutschland wurde extra für den Anlass der Aufführung von „Sunset Boulevard“ gebaut. Am Shubert Theatre in Los Angeles feierte Glenn Close einen ihrer größten Bühnenerfolge mit der Rolle der Norma Desmond, der gealterten Stummfilmdiva.  Am Rhein-Main-Theater debütierten und brillierten der junge Uwe Kröger und die leidenschaftliche Helen Schneider. Hierzulande in Österreich wäre es 2013 beinahe zu einer kleinen Sensation gekommen: Operettendiva und Grande Dame Dagmar Koller stand im Stadttheater Klagenfurt kurz vor der Premiere, und musste aufgrund einer Erkrankung die Rolle an Susan Rigvava abgeben.

Das Masterpiece glänzt mit vielen musikalischen Nummern, die unter die Haut gehen: Nur ein Blick, Kein Star wird jemals größer sein, Träume aus Licht, Als hätten wir uns nie Good-Bye gesagt, und natürlich Sunset Boulevard.

2016 übernahm Glenn Close (geboren in Connecticut) wieder im Coliseum Theatre London unter der Regie von Lonny Price „ihre“ Rolle. Ihr letztes Musical am berühmten New Yorker Broadway war 2012 „Into the Woods“ von Stephen Sondheim. Für ihre Darstellung der Norma Desmond erhielt Close den Drama Desk Award für die herausragende Hauptdarstellerin 1995.

Glenn Close wird ab 2. Februar wieder in die Rolle der Norma Desmond schlüpfen. Das Mindestalter für das Musical wird mit 10 Jahren (empfohlen) angegeben.

Die offizielle Webseite der aktuellen Produktion finden Sie hier: http://sunsetboulevardthemusical.com/