Karin Bergmann nur noch bis 2019 am Burgtheater Wien

 

bergmann
Karin Bergmann; Foto: epa/Roland Schlager

 

 

Die Leiterin des Burgtheaters soll bald wieder abdanken: Karin Bergmann steht nur noch bis 2019 an der Spitze der österreichischen Kulturinstitution. Sie möchte der Jugend den Weg freimachen.

Bergmann hat intern bekanntgegeben, keine mögliche Verlängerung des Vertrages mit dem Wiener Burgtheater mehr anzustreben. Sie bemüht sich nicht um eine 2. Amtszeit, die am 1. September 2019 beginnen würde. „Ein künstlerisch gut aufgestelltes und finanziell abgesichertes Theater“ würde sie übergeben. Kulturminister Drozda würde ihre Entscheidung verstehen und attestiert Bergmann herausragende künstlerische Leistungen. Bis 21. Mai läuft nun die Ausschreibung für die Burgtheater-Direktion.

Kurze Direktions- beziehungsweise Intendanzperioden scheinen mittlerweile in Österreich keine Seltenheit mehr zu sein, dies am Rande.