Wieder da: La traviata in Bayern

Bayerische Staatsoper. München

  

 

Giuseppe Verdis Meisterwerk findet seine Wiederaufnahme an der Bayerischen Staatsoper. Die Schwindsüchtige kehrt zurück.

Allen voran sind Sonya Yoncheva (Violetta Valéry) und Rolando Villazón (Alfredo Germont) gleich nach „Donna Anna“ das fast perfekte Opernpaar. Leidend, liebend, schmachtend. Das Übrige tut Kammersänger Leo Nucci als Alfredos Vater Giorgio.

Kurtisanen liebt man nicht! Das findet Alfredos Vater, nachdem sein Sohn mit der schwindsüchtigen Violetta Valéry zusammengezogen ist. Aus Liebe zu Alfredo sieht Violetta das sogar ein. Sie verlässt ihn, stirbt arm, krank – nur noch vom Glück wahrer Liebe träumend. Eine der beliebtesten Opern Verdis hält der Gesellschaft immer noch einen Spiegel ihrer verlogenen Moral vor. Eine exemplarische Produktion! (c) Bayerische Staatsoper

Besetzung
Musikalische Leitung Pietro Rizzo
Inszenierung Günter Krämer
Bühne Andreas Reinhardt
Kostüme Carlo Diappi
Licht Wolfgang Göbbel
Chor Sören Eckhoff
Violetta Valéry Sonya Yoncheva
Flora Bervoix Heike Grötzinger
Alfredo Germont Rolando Villazón
Annina Rachael Wilson
Giorgio Germont Leo Nucci
Gaston Francesco Petrozzi
Baron Douphol Christian Rieger
Marquis d’Obigny Tareq Nazmi
Doktor Grenvil Mattia Denti
Giuseppe Matthew Grills
Ein Diener Floras Leonard Bernad
Ein Gärtner Rafał Pawnuk